Schlagwort-Archiv: Digitale Archivierung

Aufbau eines elektronischen Archivs in einer Kommune – Rahmenbedingungen und Herausforderungen

Was wird für ein elektronisches Archiv für eine Kommune benötigt? Dr. Christian Aegerter, Leiter des Hauptamts der Stadt Leipzig, bringt es auf den Punkt:

1. Engagierte MitarbeiterInnen. Das Stadtarchiv beschäftigt im Bereich Elektronische Archivierung zurzeit 1 VZÄ und 1 Volontärin.

2. Weiterbildung. Aegerter: „Sie ist das A+O.“ Archivare mit IT-Affinität oder gar Ausbildung sind (noch) selten zu finden.

3. Zugriff und Mitbestimmung bei Neubeschaffungen von Software. Hier verfügt das Stadtarchiv über eine gute Ausgangslage, denn Ausschreibungsunterlagen gehen in der Stadtverwaltung über mehrere Schreibtische (z.B. Amt für Geodaten und Stadtarchiv!), so dass i.d.R. archivische Anforderungen wie Schnittstellen zwingend mit zu berücksichtigen sind, andernfalls geht die Ausschreibung nicht heraus.

4. Mut zur Lücke. – Ja, man muss sich auch etwas zutrauen und ausprobieren bzw. anfangen.

5. Gute Zusammenarbeit mit Fachbereichen. Also einen „guten Draht“ haben, damit nicht zuletzt einfach das Bewusstsein geschaffen bzw. gestärkt wird, dass überall digitale und somit anbietungspflichtige Daten entstehen. Und in Leipzig sind seit den 1990er Jahren Fachverfahren im Einsatz.

6. Willen für interkommunale Zusammenarbeit. Zum Beispiel im Sächsischen Städte- und Gemeindetag oder in anderen Zusammenschlüssen. Austausch und Kommunikation sind wichtiger denn je.

7. Wissen, dass man mit Herausforderungen der Digitalisierung nicht alleine ist. „Das Digitale ist nicht wie ein Schnupfen – es geht nicht mehr weg.“ – Und spätestens hier muss deutlich werden, dass der Prozess der Digitalisierung unumkehrbar ist.

Dr. Christian Aegerter, Foto: BStU

Weiterlesen

Abstracts zum Sächsischen Archivtag 2017 (II)

Im Folgenden Dr. Christian Aegerter vom Hauptamt der Stadt Leipzig über:

Dr Christian Aegerter, Leiter des Hauptamtes der Stadt Leipzig
Dr. Christian Aegerter, Leiter des Hauptamtes der Stadt Leipzig

Aufbau eines elektronischen Archives in einer Kommune – Rahmenbedingungen und Herausforderungen

Die Digitalisierung der Verwaltungen ist eine der zentralen Herausforderungen in den nächsten Jahren. Die Menschen in unseren Städten und Gemeinden erwarten, dass wie in der Privatwirtschaft die Verwaltungen zukünftig mit ihnen stärker digital kommunizieren und sie ihre wesentlichen Geschäftsprozesse digital abwickeln können.

So werden in den nächsten Jahren eine Vielzahl von Fachverfahren stärker modernisiert werden mit der Folge, dass die entsprechenden Daten nicht mehr analog, sondern ebenfalls digital archiviert werden müssen.Weiterlesen