Was wichtiges tun. Im Landesverband Sachsen im VdA

Archivwahrnehmung, Lobbyarbeit

Am 16. Mai 2019 nutzte der Vorstand des Landesverbandes Sachsen im VdA unter seiner Vorsitzenden Grit Richter-Laugwitz (Archivverbund Bautzen) die Gelegenheit des Sächsischen Archivtags in Leipzig für eine Versammlung der Mitglieder des Landesverbandes. Aus dieser Mitgliederversammlung soll hier kurz und auszugsweise berichtet werden: Für Mitglieder, die nicht teilnehmen konnten, und für Archivarinnen und Archivare, die (noch?) nicht Mitglied im VdA sind.

Aus dem Bericht über die Aktivitäten 2017 – 2019: Der Vorstand hat in dieser Zeit achtmal getagt, die Themen der Vorstandstätigkeit können auf unserer Website nachvollzogen werden.

Der LV organisierte in dieser Zeit drei Workshops und wurde dabei von Archiven vor Ort unterstützt: den Workshop „Kommunale Entgeltordnung“ im Oktober 2017 (Dank an das Stadtarchiv Chemnitz für die Unterstützung!), den Workshop „Notfall Wasser“ im April 2018 im Archivzentrum Wermsdorf (Dank an das Sächsische Staatsarchiv!) und den Workshop „Selbstorganisation im Archivalltag“ im August 2018 (Dank an das Stadtarchiv Eilenburg!).

Die Vorbereitungen für den Workshop „Effiziente Öffentlichkeitsarbeit in kleinen und mittleren Archiven“ am 16. September 2019 in Freiberg sind im Gange (Dank schon jetzt an das dortige Stadtarchiv!).

Im Dezember 2018 organisierten wir eine spartenübergreifende Besprechung der sächsischen FAMI-Ausbildungsbetriebe in der Fachrichtung Archiv (wiederum Dank an das Sächsische Staatsarchiv!).

Angehörige des Vorstands vertreten den LV in sächsischen Fachgremien wie der Arbeitsgruppe Stadtarchive und der Arbeitsgruppe Kreisarchive und sorgen so für gute Kommunikation und Vernetzung untereinander.

Nach dem Archivtag (in Dresden 2017) ist vor dem Archivtag (in Leipzig 2019): Ab Frühjahr 2018 liefen die Vorbereitungen für den Archivtag, der gestern und heute mit über 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Leipzig stattgefunden hat. Im nächsten Frühjahr werden dann die Vorbereitungen für den 24. Archivtag beginnen, für den uns die dortigen Archive nach Mittweida eingeladen haben – wir freuen uns darauf!

Auf der Versammlung wurden die Mitglieder auch darüber informiert, dass fünf der derzeit acht Vorstandsmitglieder im Jahr 2021 nicht wieder kandidieren werden, darunter die Vorsitzende, die stellvertretende Vorsitzende und die Schriftführerin. Alle haben dann acht Jahre (und mehr) im Vorstand mitgearbeitet – Zeit für neue Anregungen, Akzente, Perspektiven.

Damit die Arbeit des LV möglichst reibungslos weitergehen kann, eröffnen wir ab sofort die Möglichkeit, an unserer Arbeit als Gast teilzunehmen. So sollen daran Interessierte – unverbindlich – die Arbeit im Vorstand kennenlernen und sich dann informierter entscheiden können, ob sie bei der Wahl 2021 kandidieren möchten. Voraussetzung ist lediglich die Mitgliedschaft im VdA-LV Sachsen. Voraussetzung dafür ist die Mitgliedschaft im VdA: Die Zugehörigkeit zu einem Landesverband richtet sich dann nach dem Ort des Arbeitsplatzes.

Aus Erfahrung kann ich sagen: Die Mitarbeit im – spartenübergreifenden – Vorstand ist ungemein bereichernd. Die Arbeit des VdA-Landesverbandes ist für die Archive in Sachsen aus verschiedenen Gründen ungemein wichtig. Und: Sie macht Freude!

Wenn Sie interessiert sind: Sprechen Sie einfach eins von uns Vorstandsmitgliedern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.