Abschlussprojekt der FAMI-Azubis in Sachsen 2019: Medienstandort Leipzig A – Z

Öffentlichkeitsarbeit

Mein Name ist Martin Schulz, ich bin Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv (in Ausbildung) im dritten und letzten Lehrjahr. Zusammen mit einigen meiner Klassenkameradinnen und Klassenkameraden aus der Klasse FA16a an der Gutenbergschule, dem Beruflichen Schulzentrum der Stadt Leipzig für Buch, Büro, Druck, Medien, Sprache und Kunst, bilden wir eine Arbeitsgruppe für ein gemeinsames Abschlussprojekt. Dieses möchte ich gerne an dieser Stelle vorstellen.

Projektgruppe der Klasse FA16a der Gutenbergschule Leipzig

In der Gutenbergschule ist es seit Jahren Tradition, dass die Auszubildenden des 3. Lehrjahres ein benotetes Abschlussprojekt über das gesamte letzte Lehrjahr er- und bearbeiten und letztendlich vor Publikum präsentieren. Üblicherweise bestimmt jeder Azubi sein eigenes Thema, sodass ein breites Angebot pro Jahrgang existiert.

Im Falle unseres Jahrgangs kam es allerdings anders…

2018 traten Vertreter des vfm (Verein für Medieninformation und Mediendokumentation) sowie des MDR an die Schule heran und boten an, dass wir die Vorstellung des Austragungsortes der Frühjahrstagung der Mediendokumentare und -archivare 2019 in Form einer Veröffentlichung in der Fachzeitschrift „Info 7“ übernehmen könnten.

Unsere Aufgabe lautete nun, Leipzig als Medienstandort von „A bis Z“ einem Fachpublikum vorzustellen.

Im Rahmen dieses Projektes sind in Gruppenarbeit 26 Artikel entstanden, die jeweils einen Aspekt Leipzigs als Medienstandort beleuchten. Diese reichen von allgemein bekannten Sehenswürdigkeiten, wie der Oper Leipzig und insbesondere deren Archiv, über Leipziger kulturelle Neuheiten, wie das frisch eröffnete Reclam-Museum bis hin zu speziellen, doch wissenswerten Institutionen, wie die Deutsche Zentralbücherei für Blinde. Um dies zu erreichen wurden vielerlei Quellen genutzt. So konnten historische Quellen in verschiedenen Archiven ausgewertet, mannigfaltige Informationen aus der Literatur und spezielles Wissen aus Interviews mit den Leitern|innen der Institutionen gewonnen werden.

Ursprünglich als Guide durch das mediale Leipzig für das Fachpublikum der vfm-Frühjahrstagung konzipiert, das aus dem gesamten deutschsprachigen Raum stammt, ist eine Sammlung kultureller Institutionen, Orte und Fakten zu Leipzig entstanden, die auch einheimischen an dem einen oder anderen Punkt einen kleinen „Aha-Effekt“ bescheren kann.

Durch die Kooperation mit dem MDR und deren Auszubildende (Mediengestalter Digital und Print), die ebenfalls die Gutenbergschule besuchen, konnten zusätzlich insgesamt fünf Videos erstellt werden, die jeweils einen ausgewählten Artikel in Bild und Ton umsetzen. Weiterhin beinhaltet unser Abschlussprojekt die Vorstellung aller Artikel in 26 Schritten im Rahmen der Internetpräsenz des vfm in den sozialen Netzwerken sowie die bereits genannte Printversion in der „Info 7“.

Bis zum Sächsischen Archivtag möchte ich hier – im Namen unserer Arbeitsgruppe – einige der produzierten Artikel vorstellen.

Martin Schulz, Leipzig

4 Gedanken zu „Abschlussprojekt der FAMI-Azubis in Sachsen 2019: Medienstandort Leipzig A – Z

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.